„Identität 1142“:

Das wurde aus der Spendenaktion von Sebastian Fitzek!

Der Autor Sebastian Fitzek hat letztes Jahr mit seinem Buch „Identität 1142“ eine Spendenaktion gestartet. Hier erfahrt ihr, was dabei zusammengekommen ist!

Gene Glover

Im September 2020 hat Sebastian Fitzek ein ganz besonderes Buch veröffentlicht. Das Buch trägt den Namen „Identität 1141“ und wurde nicht nur von ihm geschrieben, sondern es ist eine Kurzgeschichten-Sammlung und beinhaltet neben einer Geschichte von Sebastian Fitzek auch noch Geschichten von zehn der erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren und Autorinnen, sowie 13 Geschichten von Sebastian Fitzeks Fans. Insgesamt also 24 Geschichten!

Auf die Idee, eine Kurzgeschichten-Sammlung zu veröffentlichen, kam Sebastian Fitzek in der Corona-Zwangspause. Um die Buchhändler zu unterstützen, die in den letzten Monaten nicht öffnen konnten, gingen alle Gewinne aus dem Verkauf an das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels. Und jetzt hat Sebastian Fitzek verraten, was dabei rumgekommen ist:

Wir konnten im April aufgerundet 220.000 Euro ans Sozialwerk überweisen. Ich freue mich unheimlich darüber, dass die Leistung von so vielen phantastischen Autorinnen und Autoren einen Teil zur Unterstützung des Buchhandels beigetragen hat. Mein Dank gilt auch den unzähligen Buchhändlerinnen und Buchhändlern, die uns Leserinnen und Leser trotz Lockdown gedanklich "verreisen" lassen.
Sebastian Fitzek

Auf jeden Fall eine coole Aktion von Sebastian Fitzek und sind gespannt, womit er uns in Zukunft noch so überraschen wird.

Ihr wollt noch mehr von Sebastian Fitzek erfahren? Dann hört euch doch den Podcast Mit den Waffeln einer Frau“ von Barbara Schöneberger mit Sebastian Fitzek an. Dort konnte Barbara Schöneberger von Sebastian Fitzek noch mehr von der Aktion erfahren. Hier könnt ihr die Podcast-Folge mit Sebastian Fitzek ganz einfach nachhören:

Folge 87 | 07/13/2020 | 62:41

Sebastian Fitzek

Schriftsteller Sebastian Fitzek zu Gast bei Barbara Schöneberger! Im Gespräch mit Barbara Schöneberger erklärt Sebastian Fitzek, warum er kein Musiker wurde und wieso er nicht Angela Merkel sein möchte. Wieso Sebastian Fitzek nicht nochmal leichtfertig einen Schreibwettbewerb ausrufen würde, erzählt er Barbara Schöneberger in der neuen Folge von „Mit den Waffeln einer Frau“.
00:00